Sie sind hier

Welche Unterlagen je nach Antrag mitzubringen sind


198

8303

0

1

Nachfolgend eine Übersicht über die Unterlagen, die benötigt werden, wenn Interessierte bestimmte Leistungen über unsere Büros beantragen möchten:

  1. Arbeitslosengeld
  2. Familienzulage
  3. Landesfamiliengeld, Landeskindergeld
  4. Staatlicher Baby- Bonus
  5. Staatliche Geburtenprämie (einmalige Auszahlung von 800 Euro)
  6. Staatliches Familiengeld, Staatliches Mutterschaftsgeld
  7. EEVE
  8. Zusatzrentenberatung (Pensplan Infopoint)
  9. ISEE
  10. Erbschaftserklärung

 

Für alle Auflistungen gilt: Ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir bitten, die wichtigen Hinweise am Ende der Auflistungen zu beachten!

Stand Januar 2020

 

Arbeitslosengeld Naspi (2019/2020)

Was braucht es für die Antragstellung?

  • Identitätskarte der Antragstellerin/des Antragstellers
  • Steuernummer
  • Lohnstreifen
  • Saisonvertrag oder befristeter Arbeitsvertrag
  • Kündigungsschreiben bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis
  • Modell SR163 von der Bank (Bestätigung des IBAN)

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung in den Bezirksbüros bzw. beim Patronat INAS des SGBCISL.

 

Familienzulage

(über den Lohnstreifen ausbezahlt)

Was braucht es für die Antragstellung?

  • Personalausweis und Steuernummer des/der Antragstellenden
  • E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer;
  • Lohnstreifen des/der Antragstellenden oder Steuernummer des Betriebs/Arbeitgebers;
  • Datum Änderungen des Familienstandes;
  •  Meldeamtliche Daten und Steuernummer aller Familienmitglieder;
  • Jahreseinkommen der Familienmitglieder im Jahr vor Antragstellung:
  • Einkommen aus lohnabhängiger Arbeit und diesen gleichgestellte Einkünfte, Renten, Arbeitslosenunterstützung, Krankengeld, Lohnausgleich u. a., bezogen in Italien oder im Ausland, auch Nachzahlungen (CU, 730, „Unico“);
  • Einkommen aus selbständiger Tätigkeit, aus Immobilien (auch Erstwohnung) und Grundbesitz (Unico, 770);
  • Für denselben Zeitraum darf keine gleichartige Familienunterstützung bezogen worden sein;
  • „Autorisierung“ des INPS im Falle von Trennung, Scheidung, Sorgerecht usw.

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung beim Patronat INAS des SGBCISL.

 

 

Landesfamiliengeld,

Landeskindergeld

(ehem. regionales Familiengeld)

Was braucht es für die Antragstellung?

  • Ausweis des Antragstellers/der Antragstellerin
  • Datum historische Ansässigkeit in Südtirol
  • IBAN-Kontonummer des Antragstellers/der Antragstellerin
  • Bei Invalidität eines Kindes ab 74%: die Bescheinigung der Zivilinvalidenkommission
  • Evtl. Trennungs- oder Scheidungsurteil
  • EEVE-Erklärung für alle Familienmitglieder (link notwendige Unterlagen)

 

Für nicht ansässige EU-BürgerInnen:

  • Erklärung des ausländischen Amtes über eventuell im Ausland bezogenes Familiengeld
  • Bescheinigung des Arbeitgebers (z.B. Arbeitsvertrag)
  • Ausländische Adresse, Telefonnummer und E-Mail

 

Nur für das Landesfamiliengeld Plus:

  • Nachweis über die beanspruchte Elternzeit des Vaters

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung beim Patronat INAS des SGBCISL.

 

Staatlicher Baby- Bonus

(Beitrag je nach ISEE-Wert)

Welche Unterlagen braucht es?

  • Personalausweis des/der AntragstellerIn
  • Steuernummer des Kindes
  • langfristige Aufenthaltserlaubnis für Nicht-EU BürgerInnen
  • DSU und ISEE
  •  Modell SR 163 (Bankbestätigung des IBAN)

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung in den Bezirksbüros bzw. beim Patronat INAS des SGBCISL, für das ISEE beim Steuerdienst CAF.

 

„Bonus mamma“

(einmalige Auszahlung von 800 Euro)

Welche Unterlagen braucht es?

  • Personalausweis
  • Vor der Geburt: telematische Schwangerschaftsbestätigung; nach der Geburt: Datum der Geburt und Steuernummer des Kindes
  • Modell SR 163 (Bestätigung des IBAN)

 

Staatliches Familiengeld

(mind. drei minderjährige Kinder),

Staatliches Mutterschaftsgeld

Welche Unterlagen braucht es?

  • Personalausweis des/der Antragstellenden
  • „Lange“ Aufenthaltserlaubnis für Nicht- EU Bürgerinnen
  • DSU und ISEE
  • Mietvertrag samt Datum und Nummer
  • IBAN des Antragstellenden

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung in den Bezirksbüros bzw. beim Patronat INAS des SGBCISL, für das ISEE beim Steuerdienst CAF.

 

EEVE

(Einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung)

Welche Unterlagen braucht es für die EEVE?

aktualisiert zum 07.01.2021

Anagrafische Daten

  • Gültiger Ausweis des/der Erklärenden und registrierter Wohnsitz;
  • Steuernummer oder Gesundheitskarte aller Familienmitglieder;
  • Angaben über den meldeamtlichen Wohnsitz;
  • Eventuelle Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit;

 

Einkommenssituation 2019

  • Modell 730/20, PF oder CU
  • Alle CU werden auch zusätzlich zur Steuererklärung (Modell 730 oder PF ) benötigt, wenn die Einkünfte aus Produktivitätsprämien nicht in der Steuerklärung aufscheinen, bei Haustürverkäufern, oder wenn im CU weitere Einkünfte aufscheinen, die nicht der Einkommensteuer IRPEF unterliegen, oder die einer definitiven oder Ersatzbesteuerung unterliegen und nicht aus der Steuerklärung entnommen werden können.
  • IRAP Erklärung/2020

 

Einnahmen und Ausgaben, die nicht aus der Steuererklärung hervorgehen (2019)

  • Bezahlte oder erhaltene Unterhaltszahlungen für Kinder gemäß Gerichtsurteil oder Vereinbarung
  • Erhaltene Unterhaltszahlungen in Form von Unterhaltsvorschussleistungen gemäß Landesgesetz 15/2003 in geltender Fassung
  • Mietvertrag für die Hauptwohnung und bezahlte Miete (ohne Kondominiumsspesen);
  • Wohngeld WOBI + Beitrag für Miete vom Sozialsprengel
  • Ausbezahlte Studienstipendien der Autonomen Prov. Bozen, die zum besteuerbaren IRPEF-Einkommen zählen
  • Einkommen aus dem Ausland, welche nicht im Mod.730 oder PF aufscheinen
  • „Voucher“ - Vergütungen für gelegentliche Nebentätigkeiten (Lohngutscheine)

 

Immobiliarvermögen zum 31.12.2020

  • Katasterauszug und Grundbesitzbogen;
  • GIS-Erklärung für Baugründe
  • Immobilien im Ausland: Angabe der Nettofläche in Quadratmetern des Gebäudes

 

Finanzvermögen zum 31.12.2020, falls es 5.000 Euro überschreitet

  • Kontokorrent- und Sparbucheinlagen bei Banken und bei der Post (Achtung! Jahresschnittswert laut ISEE)
  • Wiederaufladbare Prepaid-Kreditkarten (mit IBAN-Jahresdurchschnittswert laut ISEE – ohne IBAN-Wert zum 31. Dezember)
  • Beteiligungen an Kapitalgesellschaften mit einer Gewinnbeteiligung unter zehn Prozent
  • Staatspapiere, Schuldverschreibungen, Depotscheine, verzinste Coupons, Investmentfonds
  • Versicherungspolizzen mit Kapitalisierungszweck
  • Kapitalisierungsverträge, Versicherungspolizzen mit Kapitalisierungszweck und gemischte Lebensversicherungen, für die das Einlösungsrecht zum Zeitpunkt der Erklärung ausgeübt werden kann.

 

Einkommen aus Landwirtschaft

  • Großvieheinheiten – durchschnittlicher Wert 2019;
  • Mitteilung über Erschwernispunkte;
  • Fläche in folgenden Kulturgütern: Obstbau, Feldgemüseanbau, Weinbau, Beerenobstanbau, Gartenbau auf freiem Feld, Gartenbau im Gewächshaus, Felder und Wiesen ohne eigenes Vieh;

 

Hinweise

  • Die EEVE ist eine Ersatzerklärung im Sinne des Art. 5 des L.G. Nr. 17/93, in geltender Fassung
  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung beim Patronat INAS des SGBCISL.
  • Die Liste enthält alle möglichen Arten von Einkünften und Vermögen, je nach Situation sind die jeweils relevanten Angaben anzuführen.

 

Zusatzrentenberatung

(Pensplan Infopoint)

Um eine optimale Beratung bieten zu können sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Event. Auszug vom NISF/INPS, welchen Sie bei unserem Patronat erhalten
  • Letzte Steuererklärung oder Mod. CU
  • Letzten Lohnstreifen

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung bei den Pensplan-Infopoints des SGBCISL.

 

ISEE

(Abfassung der Ersatzerklärung DSU)

Notwendige Unterlagen Für die ISEE

aktualisiert zum 07.01.2021

Anagrafische Daten

  • Steuernummern aller Familienangehörigen bzw. aller in ein und demselben Haushalt lebenden Personen (für Ehepartner und Kinder zu Lasten auch bei verschiedenem Wohnsitz)
  • Gültiger Personalausweis (nur des Erklärenden bzw. des gesetzlich Bevollmächtigten/Vormunds)
  • Letzter registrierter Mietvertrag und das letzte bezahlte Modell F23 oder Ersatzsteuer („cedolare secca“) sowie die letzte bezahlte Miete 2021  bei WOBI-Wohnungen: Schreiben mit der Miet-Neuberechnung 2021

 

Einkommen 2019

  • Steuererklärung 730/2020 und/oder UNICO/2020 (einkommenssteuerpflichtiges Gesamteinkommen)
  • Modell CU/2020, ausgestellt vom Arbeitgeber und/oder Renteninstitut
  • IRAP-Erklärung (für Unternehmer in der Landwirtschaft)
  • Voucher-Einkommen 2019
  • Einkommensnachweise für gelegentliche Tätigkeiten, selbständige Tätigkeiten usw... (z.B.: Tür-zu-Tür Verkauf (CU), Honorarnoten (CU) usw.

 

Andere Einkommen

  • Einkommensnachweise von steuerbefreiten Einkommen (ohne jene des INPS): z.B. alle Stipendien bzw. Förderungen für Schüler/Oberschüler/Uni-Studenten sowie für Forschungstätigkeiten; nach Italien zurückgekehrte Dozenten/Forscher (90% des Einkommens); nach Italien zurückgekehrte Arbeitnehmer und Selbstständige (80% des Einkommens bei Frauen, 70% bei Männern)
  • Freibetrag aus amateursportlicher Tätigkeit, Freibetrag Grenzgänger, usw...)
  • Einkommensnachweise von lohnabhängiger Tätigkeit im Ausland
  • Ausländische Lohn- oder Einkommenssteuererklärung für im Ausland erzielte Einkommen der im Ausland ansässigen und in die AIRE-Listen eingetragenen italienischen Staatsbürger
  • Geleistete bzw. erhaltene Unterhaltszahlungen für den Ehepartner bzw. die Kinder (Gerichts- oder Trennungsurteil, ansonsten zählen auch Einkommen und Vermögen vom Kindesvater und müssen angegeben werden)

 

Nachweise von einkommenssteuerbefreiten Leistungen des Landes Südtirol und anderer öffentlichen Vor- und Fürsorgeanstalten im Jahr 2019

  • Landesfamiliengeld und Landeskindergeld (ehem. regionales Familiengeld)
  • Staatliches Familiengeld
  • Staatliches Mutterschaftsgeld
  • Lebensminimum
  • Finanzielle Sozialhilfe: Mietbeitrag und Beitrag zu den Wohnkosten (getrennt)
  • Unterhaltsvorschussleistung der autonomen Provinz Bozen
  • Studienbeihilfen (ohne CU oder mit CU nur mit Anmerkungen)
  • Pflegegeld und Begleitgeld (getrennt)

 

Vermögen zum Stichtag 31.12.2019

Es sind Steuernummer und Bezeichnung sämtlicher Banken und Versicherungen erforderlich. Benötigt werden auch Anfangs- und Enddatum (falls während des Jahres eröffnet oder geschlossen)

  • Bank- und Postkonten und Sparbücher sowie wieder aufladbare Zahl- und Kreditkarten: Saldo zum 31.12.2019 und Jahresdurchschnittsbestand 2019
  • Staatsanleihen, Obligationen, Depotscheine, Zinscoupons (bewertet zum Nominalwert 31.12.2019)
  • Andere Anlagen und Finanzinstrumente, Aktien, Investmentfonds, Aktienbeteiligungen an Gesellschaften
  • Kapitallebensversicherungen (Gesamtwert der eingezahlten Prämien zum 31.12.2019)
  • Selbständige/Einzelunternehmen mit Mehrwertsteuernummer: Bezeichnung und Mehrwertsteuernummer; Nettovermögen für Betriebe mit ordentlicher Buchführung bzw. Wert des Endbestandes und Wert der Kosten der abschreibbaren Güter zum 31.12.2019 für jene mit einfacher Buchführung; mit Stempel und Unterschrift des Wirtschaftsprüfers (eigenes Formblatt)

 

Immobilienvermögen zum 31.12.2019

  • Grundbuch- und Katasterauszüge, notarielle Kaufurkunde, Erbschaftserklärung usw.
  • Landwirtschaftliche Grundstücke: Bodenertragswert
  • Wert des Baugrundes
  • Restkapital des Darlehens der Immobilien 31.12.2019 (Bankbestätigung und/oder Tilgungsplan)
  • Stand IMU/IVIE-WERT zum 31.12.2019

 

Unterlagen zum Immobilienbesitz im Ausland

  • Dokumente, die den Wert zu IVIE-Zwecken belegen
  • Notarielle Schenkungsurkunden

 

Personen mit Behinderung

  • Bestätigung der Behinderung (ausstellende Behörde, Dokumentnummer, Ausstellungsdatum)

 

Ausgaben für Pflege

  • Getragene Kosten für die Unterbringung in einem Pflegeheim (im Jahr vor Abgabe der DSU)
  • Getätigte Spesen für die persönliche Betreuung (abgesetzte/abgezogene Spesen in der letzten Steuererklärung)

 

Kraft- und Wasserfahrzeuge in Besitz zum Zeitpunkt der Abgabe der DSU

  • Kennzeichen oder Registrierungsdaten von PKWs und Motorrädern (500 ccm und mehr) von jedem Mitglied der Familiengemeinschaft
  • Kennzeichen oder Registrierungsdaten von Schiffen und Sportbooten von jedem Mitglied der Familiengemeinschaft

 

„ISEE Universität“

  • Bezeichnung der Universität bzw. des Instituts
  • Matrikelnummer
  • Beantragte Leistungen
  • Besuchter Studiengang

 

Hinweise

  • Die ISEE ist aus rechtlicher Hinsicht eine Eigenerklärung, in diesem Sinne dient diese Auflistung ausschließlich dem/der Erklärenden selbst, die notwendigen Informationen für die Abfassung des Modells DSU zu beschaffen.
  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • es ist notwendig, von jedem einzelnen Mitglied der Familiengemeinschaft bestimmte Informationen zu haben, um den ISEE-Wert berechnen zu können
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung bei den Steuerdienstbüros CAF des SGBCISL.

 

Erbschaftserklärung

Notwendige Dokumente

  • Steuernummer und Identitätskarte des Verstorbenen
  • Steuernummer und Identitätskarte aller Erben
  • ein Totenschein (stempelfrei)
  • Totenscheine von bereits verstorbenen Familienmitgliedern
  • eine Ersatzerklärung des Notorietätsaktes des historischen Familienbogens (stempelfrei)
  • Bescheinigung der Bank/Post zum Vermögen lautend auf den Verstorbenen zum Tag des Ablebens
  • Eventuelle Restdarlehen zum Tag des Ablebens
  • Nicht behobene Raten des Pflegegelds des Landes (0471-418321)
  • Eventuell getätigte Schenkungen (in den sechs Monaten vor dem Ableben)
  • Im Falle eines Testaments braucht es die beglaubigte Abschrift der Testamentseröffnung
  • IBAN des Kontokorrents lautend auf dem Erklärer der Erbschaftsmeldung

 

Im Falle von Immobilienbesitz

  • Historischer Familienbogen auf Stempelpapier
  • Katasterauszüge für Grund und Hausbesitz und eventuelle Miteigentumsanteile
  • Kataster- und Grundbuchsauszug
  • Besitzbogen der Grundparzellen
  • Bei Grundbesitz: urbanistische Zweckbestimmung der Grundparzellen
  • Bei Baugrund: Marktwert pro m² zum Zeitpunkt des Ablebens

 

Falls Personen auf ihr Erbe verzichten:

  • Familienbogen der verzichtenden Erben und Erklärung, falls sie Kinder haben.

 

Hinweise

  • Auflistung ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.
  • für minderjährige Erben braucht es die Genehmigung des Vormundschaftsrichters.
  • Bei Ehepartnern ist zu überprüfen, ob Gütergemeinschaft oder Gütertrennung vereinbart war
  • Nähere Informationen und Beratung sowie Hilfestellung bei den Steuerdienstbüros CAF des SGBCISL.

 

Credits foto: 
Pixabay
Deutsch

Suche

Suchformular


Letzte Neuigkeiten